Leitfaden: Ein Sharing Angebot aufbauen

Schritt-für-Schritt ein Shared Mobility Angebot auf die Straßen bringen


Datenschutzbestimmung von MOQO und von Hubspot


Einen eigenen Shared Mobility Service ins Leben zu rufen erfordert Kenntnisse über Markt und Zielgruppen, ausgereifte Ideen, detaillierte Planung, ein bisschen Mut und eine gute Portion Leidenschaft benötigt.

Damit Sie an alles denken und den Grundstein für ein erfolgreiches Angebot schon in der Anfangsphase legen, gibt Ihnen unser Leitfaden einen Überblick über alle wichtigen Themen und Entscheidungsfelder. Sie finden Informationen über den Markt, Beispiele und Praxistipps.

Warum wir wissen, wovon wir schreiben? Weil MOQO mehr als ein Jahrzehnt Erfahrung in der Mobility Branche mitbringt und durch die enge Zusammenarbeit mit unseren Kund:innen wissen, was für Sharing Anbieter die wichtigsten Stellschrauben, die unerwarteten Sorgenkinder und die größten Zeiträuber sind.

MOQO Guide on Set Up Vorschau

Was Sie erwartet:

Worauf es am Anfang ankommt.

Zu Beginn geht es nicht nur um die Analyse von Markt und Zielgruppen. Sondern auch darum, Ihr persönliches Warum, Ihre Vision und Ihre Ziele zu definieren.

Wie Sie Ihre Strategie entwickeln.

Wenn die Ziele gesetzt sind, bleibt die Frage: Wie erreichen Sie diese? Dazu benötigen Sie eine Strategie und ein individuelles Geschäftsmodell.

Hinweise zu Rahmenbedingungen und Finanzierung.

Auch das gehört zum Aufbau eines Shared Mobility Services: Sich mit lokalen Gesetzen, Versicherungen und Möglichkeiten der Finanzierung auseinanderzusetzen.

Welche Möglichkeiten Sie bei der Gestaltung Ihres Angebots haben.

Jedes Sharing Angebot ist anders - und das ist gut so. Gestalten Sie Ihres nach den Bedürfnissen Ihrer Zielgruppe - in Bezug auf Tarife, Stellplätze, Flotte, Software und Ihre Marke.

Und außerdem:

Ideen für Ihren Launch + Grundlegende Erfolgsfaktoren