Blog

Trafikpoint - Mobilitätsstation Made in Switzerland

17 Juli 2020 | Lesezeit 1 min
Trafikpoint ist die erste integrierte Mobilitätsstation der Schweiz für Bauträger und Quartiere, frei konfigurierbar im Monatsabo. Mit der digitalen MOQO-Plattform werden dabei zentral vor Ort verschiedene Verkehrsmittel aus einer Hand angeboten.

Mit Trafikpoint gibt es in der Schweiz zum ersten Mal eine Mobilitätsstation, die eine breites Angebot an Sharing-Diensten umfasst und damit den ÖPNV optimal ergänzt. Die Nutzerinnen und Nutzer können über die digitale Mobilitätsplattform von MOQO aus einer Hand die Fahrzeuge buchen, öffnen und bezahlen. Durch Gutschriften kann der Bauträger oder das Unternehmen sogar die Nutzung steuern und damit Auflagen aus der Baubewilligung erfüllen. Damit wird Mobilität trotz Rahmenbedingungen ermöglicht. Die Mobilitätsstation eignet sich für Wohnprojekte, Stadtentwicklungen, Quartiere oder Unternehmen, die ein vielfältiges Mobilitätsangebot zentral vor Ort bereitstellen möchten. Dieses reicht von Scooter über Bikes, Cargobikes, Roller bis hin zu Autos – wenn möglich elektrisch betrieben. “Viele unsere Mobilitätskonzepte für Quartiere sahen eine Mobilitätsstation vor. Leider gab es dies in der Schweiz noch nicht, sodass wir zusammen mit MOQO eine eigene Lösung entwickelten“, sagt Roman Steffen, Mitinhaber von Trafiko, dem Unternehmen hinter der Idee. Mehr Infos: www.trafikpoint.ch 
Trafiko

weiter lesen