OPEX für Shared Mobility

Spin Logo und Bild

Spin: Nicht Prozesse reparieren, sondern Probleme lösen

29. Oktober 2021 | Lesezeit: 4 min

Spin ist eine Tochtergesellschaft der Ford Motor Company und ein Anbieter von Mikromobilität in vielen Städten Nordamerikas und Europas. In diesem Interview spricht Hendrik Buechner, Country Manager für Deutschland, darüber, wie Operational Excellence im Arbeitsalltag bei Spin gesehen und umgesetzt wird. Eine von vielen interessanten Erkenntnissen ist, dass sie zwischen dem bloßen Reparieren von Prozessen und dem Finden echter Lösungen unterscheiden - wobei letzteres die nachhaltigere und bessere Wahl ist.

Wenn Sie eine nach Prozessoptimierung streben, auf welchen Geschäftsbereich konzentrieren Sie sich am meisten und mit welchem Ziel?

Als Country Manager bin ich in viele Aspekte des Unternehmens involviert. Das Hauptaugenmerk von mir und Spin liegt jedoch auf dem operativen Geschäft. Wir verdienen unser Geld, indem wir Fahrzeuge zur richtigen Zeit, am richtigen Ort und zum richtigen Preis bereitstellen. Die Prozesse, die dafür sorgen, dass wir die Fahrzeuge an diese Orte und zu diesen Menschen bringen, sind oft komplizierter als man denkt. Ich verbringe viel Zeit damit, die Prozesse zu verstehen und zu verbessern, die sich aus der Reparatur, Wartung, Auslieferung, Abholung, Aufladung und dem Recycling unserer Fahrzeuge ergeben.

Mein Ziel ist es dabei einfach, so effizient wie möglich zu arbeiten. Das Erreichen von Effizienz im Betrieb ist jedoch eine Kombination aus dem Erreichen von Effizienz in vielen Arbeitsabläufen, die unweigerlich zum besten Service für den Kunden führen. Zu diesen Prozessen und Arbeitsabläufen gehören unter anderem:

  • Die richtige Personalbesetzung und -schulung, um ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Kompetenz der Mitarbeiter zu fördern; 
  • Die Bedürfnisse unserer Kunden durch Umfragen und Bewegungsdaten verstehen; 
  • Aufspüren der Anwendungsfälle, in denen bestimmte Fahrzeugteile kaputt gehen, um diese Fälle zu vermeiden oder vorherzusehen und nicht nur den Reparaturprozess zu verbessern. 

Lernen Sie Spin auf dem MOQO Summit 2021 kennen

Auf dem MOQO Summit 2021 geben Hendrik Buechner und Lukas Luetke vom Mikromobilitätsanbieter Spin weitere Einblicke, wie sie intern Operational Excellence definieren und was sie tun, um ihren Kunden den bestmöglichen Mobilitätsservice zu bieten. Lassen Sie sich ihren Vortrag mit vielen praktischen Einblicken nicht entgehen!


MOQO Summit 2021

Zentrale Prozess- und Optimierungs-Bereiche

Zentrale Aufgaben im Kickscooter Sharing
Spin img 1

Gibt es einen Grund, warum Sie nicht einfach den Reparaturprozess verbessern, sondern die ursächlichen Anwendungsfälle identifizieren?

Bei Spin bedeutet Operational Excellence, Lösungen zu finden und Probleme zu lösen, anstatt Prozesse zu reparieren. Für uns besteht der Unterschied zwischen der Lösung eines Problems und der Reparatur eines Prozesses in der Langlebigkeit und Beständigkeit sowie der Flexibilität.

Eine Reparatur ist nicht unbedingt die beste Lösung für ein Problem. Sie kann zwar dafür sorgen, dass etwas Kaputtes wieder funktioniert, aber eine Reparatur garantiert nicht, dass die Grundursache verstanden wird, und lässt daher die Möglichkeit offen, dass das gleiche oder ein sehr ähnliches Problem in Zukunft wieder auftritt.

Eine Lösung zu finden und ein Problem zu lösen, geht viel tiefer. Es bedeutet, dem Problem auf den Grund zu gehen und eine Lösung zu finden, die sicherstellt, dass ein ähnliches Problem nicht wieder auftritt.

Warum ist dieser Unterschied in der Mobilitätsbranche besonders wichtig?

Spin ist ein Mikro-Mobilitätsanbieter in einem schnelllebigen, wettbewerbsorientierten Umfeld. Wir müssen in der Lage sein, schnell und effizient auf Kundenwünsche, technologische Fortschritte, neue Vorschriften und Vorstöße von Wettbewerbern zu reagieren. Wir haben nicht die Ressourcen, um Zeit damit zu verbringen, Dinge immer und immer wieder zu reparieren oder an einen Punkt zu gelangen, an dem wir Prozesse so oft "repariert" haben, dass der Prozess selbst nicht mehr in der Lage ist, mit Veränderungen umzugehen - was uns unflexibel und langsam macht. Wann immer wir einen neuen Prozess erstellen oder einen laufenden Prozess überprüfen, müssen wir alle Reibungen verstehen und künftige Anforderungen vorhersehen, um sicherzustellen, dass wir so effizient wie möglich arbeiten können.

Wie stellen Sie das Erreichen von Operational Excellence sicher?

Jeder bei Spin trägt die Verantwortung für das Erreichen von Operational Excellence innerhalb seiner eigenen Prozesse und Zuständigkeiten. Wir haben jedoch auch zentralisierte Funktionen innerhalb des operativen Betriebs und in anderen Geschäftsbereichen, die sicherstellen, dass alle Verbesserungen, die in einem Markt bezüglich der Operational Excellence festgestellt werden, in allen anderen Märkten übernommen werden (sofern möglich und machbar).

Darüber hinaus setzen wir eine Vielzahl von Tools ein, die von technischen Tools zur Routenoptimierung oder Deploymentoptimierung bis hin zu einfachen Tools reichen, die die Zeit messen, die für die Ausführung bestimmter Aufgaben benötigt wird. So verwenden wir beispielsweise Zoba für die Deploymentoptimierung oder unsere eigene Ersatzteilverfolgungssoftware, um Ersatzteile effizient zu bestellen.

Wie sieht der Überwachungsprozess für die Prozessleistung und Operational Excellence bei Spin aus?

Die allgemeine Leistung wird fast täglich gemessen. Wenn sich herausstellt, dass Verbesserungen erforderlich sind, werden diese umgesetzt, indem eine Person damit beauftragt wird, die Ursache für etwaige Ineffizienzen zu finden und eine Reihe möglicher Verbesserungen zu präsentieren.

Darüber hinaus verwenden wir SMART (spezifisch, messbar, attraktiv, realistisch, terminiert) Key Performance Indicators (KPIs), um unsere Operational Excellence zu messen. Ein Beispiel dafür ist die Anzahl der pro Schicht durchgeführten Maßnahmen.

SMART-Methode

Der Begriff SMART ist ein Akronym für:

Spezifisch

Spezifizieren und präzisieren Sie Ihr Ziel, damit Sie genau wissen, worauf Sie sich fokussieren wollen.

Messbar

Definieren Sie konkrete Kriterien, anhand derer Sie den Fortschritt zur Zielerreichung messen können.

Attraktiv

Wählen Sie ein attraktives Ziel, das Sie motiviert und antreibt. Hilfreich dazu sind positive Formulierungen.

Realistisch

Ihr Ziel sollte Sie zwar herausfordern, aber auch realistisch erreichbar und im Bereich des Möglichen liegen.

Terminiert

Setzen Sie sich einen Zeitplan zur Zielerreichung. Legen Sie sich auf Deadlines fest, die Ihrem Team helfen, seine Bemühungen zu konzentrieren.

SMART Prozess Methode Deutsch

Key Performance Indicators (KPIs)

Um den Erfolg oder Misserfolg einer Unternehmung im zeitlichen Verlauf zu bewerten kann die regelmäßige Messung sinnvoll gewählter Kennzahlen (Indikatoren) hilfreich sein.

Diese unterstützen dann dabei Handlungsbedarf zu erkennen, entsprechend zu agieren und im Nachhinein den Effekt getroffener Maßnahmen einzuschätzen.

KPI Parameter Abfrage

Sind Sie grundsätzlich zufrieden mit Ihrer derzeitigen Operational Excellence?

Es wird immer Möglichkeiten geben, die OPEX in allen Bereichen des Unternehmens zu verbessern. Die Verbesserung der Verfügbarkeit unserer Fahrzeuge ist wohl eine der wichtigsten und einflussreichsten Verbesserungen, die vorgenommen werden können. Dies könnte durch eine bessere Streckenführung, eine Neugewichtung, größere Batteriekapazitäten, kleinere Einsatzgebiete, angedockte Parkplätze usw. erreicht werden. Die Verfügbarkeit ist jedoch nur dort sinnvoll, wo und wann die Kunden die Fahrzeuge wirklich benötigen. Wir müssen also innerhalb dieser Grenzen optimieren.

Apropos Kundenbedürfnisse: Wie erfahren Sie von diesen?

Wir führen eine Reihe von langen und kurzen Umfragen durch. Einige sind sehr marktspezifisch, andere sind global. Wir bitten die Fahrer, nach jeder Fahrt ein Feedback zu geben, aber wir schauen uns auch die häufigsten Beschwerden an, die bei unserem Kundendienst eingehen. Durch die Kombination der Rückmeldungen aus allen drei Bereichen (Feedback nach der Fahrt, Antworten auf Umfragen und Kundenbeschwerden) können wir uns ein klareres Bild davon machen, wer unsere Fahrer sind und was sie brauchen.

Was sind in Ihren Augen die wichtigsten Erfolgs- und Schlüsselfaktoren für Operational Excellence im Allgemeinen und speziell im Bereich Shared Mobility?

Im Allgemeinen kann Operational Excellence nur erreicht werden, wenn verschiedene Abteilungen und Personen zusammenarbeiten. Prozesse lassen sich kaum durch eine Person allein effizient gestalten. Ein wichtiger Erfolgsfaktor für OPEX ist daher eine gute Kommunikation. Die Förderung einer Kultur, in der Teams offen über Ineffizienzen, Fehler und Probleme sprechen, ist der Schlüssel zu Operational Excellence.

Für Shared Mobility Anbieter ist die Effizienz der Arbeitskräfte einer der wichtigsten Punkte. Für Mikro-Mobilitätsunternehmen wie uns ist die Steigerung der Arbeitseffizienz bei allen Maßnahmen, die die Bereitstellung von aufgeladenen Fahrzeugen an den richtigen Ort betreffen, ein Schlüsselfaktor.

Spin img 1

Über Spin

Spin wurde 2017 in San Francisco, USA, gegründet und ist seit Ende 2018 ein unabhängiger Bereich der Ford Motor Company. Spin ist mittlerweile in sechs Ländern in Nordamerika und Europa tätig und entwickelt intelligente Mobilitätskonzepte zur Verbesserung des Nahverkehrs in Städten und auf Universitätsgeländen. Das Unternehmen fokussiert sich auf Mikromobilität und bietet einen nachhaltigen Mobilitätsmix aus Kickscootern und E-Bikes an.

Erfahren Sie mehr über OPEX auf dem MOQO Summit 2021

exklusiv für MOQO Partner

Best Practices auf dem MOQO Summit 2021