Feature | Familienfreigabe

Am Puls der Zeit mit dem Family Feature

10. Mai 2022 | Lesezeit: 4 Minuten

MOQO mit dem Family Feature in der ganzen Familie nutzen

Was bei Netflix, Spotify, Apple & Co. schon geläufig ist, funktioniert auch in der Shared Mobility: Family Sharing. Mitglieder einer Familie können Registrierungs- und Abo-Kosten sparen; Anbieter freuen sich über neue und zufriedenere Kund:innen.

Der Sohn fährt mit dem City Bike zum Fußballtraining, die Tochter und ihr Freund unternehmen Tagesausflüge mit dem E-Moped, der Vater fährt mit dem Carsharing-Auto die Großeltern zum Arzttermin und die Mutter nutzt das E-Bike für den Weg zur Arbeit. In einer Familie haben Mitglieder unterschiedliche Mobilitätsbedürfnisse. Mit dem neuen Feature “Family Sharing” sind sie in der Lage, bei einem Shared Mobility Anbieter als Familie aufzutreten und dadurch finanzielle sowie organisatorische Vorteile zu genießen. Etwas, dass viele Menschen schon aus diversen Streaming-Diensten für Musik, Filme oder Spiele kennen.

Die Frage, wie alle Familienmitglieder rechtzeitig von A nach B kommen, ist eine, die sich für die Familie als Ganzes stellt. Daher macht es Sinn, sie auch gemeinsam zu beantworten. Zum Beispiel mit einem attraktiven Zugang zur Shared Mobility. So wenig wie eine Familie wohl für jede:n einen eigenständigen Spotify-Account bezahlen möchte, möchte sie für jede:n einzeln die Registrierungsgebühr für das Carsharing errichten.

Mit der Familienfreigabe gehen Sie als Anbieter also auf die Bedürfnisse und Ansprüche von Familien ein und werden diesen gerecht. Familien können Gebühren sparen und eine gemeinsame Bezahlmethode verwenden.

Sie wiederum geben Ihrem Angebot nicht nur einen modernen und zeitgemäßen Touch, sondern gewinnen auch neue Kund:innen hinzu, die andernfalls vielleicht nie welche geworden wären.

App view und Provider Einstellungen der Family Feature im Sharing

Wie Family Sharing funktioniert

Über den Menüpunkt “Familienfreigabe” in der MOQO App gründen Nutzer:innen mit einem aktiven Account eine neue Familie. Um Verwandte, Freund:innen oder Bekannte in diese einzuladen, teilen sie den angezeigten Einladungslink. Die eingeladenen Personen klicken auf den Link und erstellen ein eigenes Profil in der MOQO App.

Je nach den gewählten Einstellungen des Sharing Anbieters sparen die Familienmitglieder dabei die Registrierungsgebühr und/oder die monatliche Grundgebühr für das jeweilige Abonnement. Im Prinzip kann eine unbegrenzte Anzahl an Mitgliedern zu einer Familie hinzugefügt werden. Begrenzen kann ein Anbieter aber die Zahl derjenigen, die von den gewährten Vorteilen profitieren. Weitere Mitglieder müssten die Registrierungskosten sowie die Abo-Gebühr selbst tragen.

In jedem Fall nutzen aber alle Familienmitglieder die von dem oder der Familienorganisator:in hinterlegte Zahlmethode. Diese:r erhält beim Erstellen einer Buchung stets eine Benachrichtigung über die zu erwartenden und am Ende einer Buchung über die tatsächlichen Kosten. Die Mitglieder der Familie zahlen für ihre Fahrten also nicht selbst über die App.

Wichtig:

Nutzer:innen können pro Sharing Anbieter nur Teil von einer Familie sein. Treten sie einer neuen Familie bei, erlischt ggf. die Mitgliedschaft der alten. Sollte der oder die Organisator:in einer neuen Familie beitreten wollen, muss er oder sie zunächst bestätigen, dass die alte Familie dadurch gelöscht wird.

Als Provider die Spielregeln festlegen

Darstellung einer Familiengruppe im Family Sharing
Individualisierungsmöglichkeiten:
  • Art der Vorteile: nur gemeinsame Zahlmethode oder auch Befreiung von Registrierungsgebühr, Abo-Gebühr oder beiden Gebühren
  • Anzahl der Familienmitglieder begrenzen, die Vorteile nutzen können (alle darüber hinausgehenden Mitglieder nutzen nur gemeinsame Zahlmethode)

Best-Practice Tipp:

Kreieren Sie unterschiedliche Angebote, zwischen denen Ihre Kund:innen ihren Bedürfnissen entsprechend wählen können. Zum Beispiel: 

  • ein Angebot mit einer niedrigen Grundgebühr, ohne die Möglichkeit der Familienfreigabe
  • ein Angebot mit höherer Grundgebühr, zu dem Nutzer:innen anderen Personen über die Familienfreigabe Zugang gewähren können

Wie Sie als Provider vom Family Sharing profitieren

Nicht nur Ihre Kund:innen freuen sich über Vorteile durch das Family Sharing. Auch Sie als Provider ziehen Nutzen daraus. Schließlich kommt es durch die Familienfreigabe zu einem organischen Nutzerwachstum. Bestehende Nutzer:innen, die anderen Zugang zu Ihrem Angebot verschaffen möchten, agieren im Prinzip als Multiplikator:innen. Für Sie bedeutet das also einen wachsenden Kundenstamm, welcher im nächsten Schritt mehr und mehr Buchungen durchführt.

Das Family Sharing Feature steigert die Attraktivität Ihres Angebotes. Auf der MOQO Plattform wird es bereits von mehr als 10.000 Fahrer:innen genutzt. Anbieter setzen sich damit gegenüber Wettbewerbern ab und können ein Alleinstellungsmerkmal auf Ihrem lokalen Shared Mobility Markt erlangen.

Und, nicht zuletzt: Die gesammelte Abrechnung über die Organisator:innen von Familien erleichtert auch Ihre Buchhaltung. Statt die Zahlmethode jedes einzelnen Familienmitglieds zu validieren und zu verwalten, tun Sie dies nur für deren Organisator:innen.

Family Feature Symbol und Fazit

Hinweis:

Das Feature ist für PLUS und PREMIUM PLUS Anbieter nutzbar.

Weiterlesen

Immer auf dem Laufenden bleiben?


Newsletter abonnieren