Blog

EVL Limburg – eine Success Story

08 September 2020 | Lesezeit 2 min
Chancen sehen und sie nutzen: Die EVL in Limburg hat das Potenzial erkannt und ein eigenes Carsharing Angebot gestartet. Der Lieferant für Strom, Erdgas und Wärme hat E-Fahrzeuge an vier intelligenten Standorten im Limburger Stadtgebiet installiert. Damit bietet die EVL einen Beitrag für die bevorstehende Verkehrswende und schafft einen Mehrwert für die Stadt Limburg und seine Anwohner.

Vorteile durch Carsharing

Sharing Angebote sorgen für geringeren Parkdruck und weniger Verkehr in der Stadt. Sie schaffen Flexibilität und Unabhängigkeit. Durch ein breites Netzwerk an Sharing Angeboten müssen Anwohner kein eigenes Fahrzeug anschaffen, um von A nach B zu kommen oder können auf einen Zweitwagen verzichten. 

Wieso sich Sharing für Stadtwerke lohnt

Die EVL stellt in ihrem Sharing Angebot nur Elektrofahrzeuge zur Verfügung. Damit können sie in puncto Umwelt gleich in zweierlei Hinsicht überzeugen: Neben den Vorteilen der Sharing Economy reduziert sich durch die Nutzung von Elektrofahrzeugen der Schadstoffausstoß in ihrer Stadt. 

Das Konzept hat sich bewährt. Das Angebot wird gerne angenommen und die Stadtwerke erhalten durchweg positives Feedback. Das Sharing ist auch eine starke Marketing Möglichkeit für die Stadtwerke: Zum einen zeigen sie, dass sie mit der Zeit gehen und offen für Innovation sind. Zum anderen fallen die Folierungen des Wagens mit dem EVL Logo direkt ins Auge. Dadurch haben sie schon über Limburg hinaus an Bekanntheit gewonnen. 

Die Implementierung eines Sharing Angebotes ist unkompliziert und erfolgt mit MOQO innerhalb von vier Wochen. Welche potenziellen Herausforderungen, Ziele und Möglichkeiten es für Stadtwerke gibt, erfahren Sie in der Fallstudie EVL Limburg.

Fallstudie EVL Limburg

Die EVL Limburg hat ein intelligentes und spannendes Sharing Angebot auf die Straße gebracht. In der Fallstudie erfahren Sie mehr über die Herausforderungen, Ziele und Potenziale, die sich Stadtwerken bieten. 

weiter lesen